Ab wann Geranien raus?

Fragen und Antworten rund um die Geranie

Ab wann Geranien raus ins Freie dürfen ist sehr unterschiedlich und hängt auch mit von der Person ab. Als Faustregel sagt man, erst nach den Eisheiligen. Dies hat einen wichtigen Grund, dennoch können Geranien auch schon früher rausgestellt werden. Die dauerhafte Ausbringung in den Garten oder auf den Balkon sollte erst erfolgen, wenn kein Frost mehr zu befürchten ist und die Temperaturen stetig über 15 Grad bleiben. In der Regel ist dies Anfang bis Mitte Mai der Fall.

Im Grunde gibt es also keinen festen Zeitpunkt, denn es ist tagesabhängig. Auch an einem milden Februartag mit strahlendem Sonnenschein können sie durchaus schon ein paar Stunden frische Luft genießen, müssen abends aber wieder zurück in die warme Stube. Aber Achtung. In diesem Fall muss die Sonne jederzeit da bleiben, denn die eigentliche Luft ist noch viel zu kalt. Auch darf es keine kalte Zugluft geben. Somit hängt es auch von den Gewohnheiten der Person ab, wann und wie sie raus dürfen. Immer nur mit der Sonne, aber frühzeitig rausstellen ist natürlich wesentlich mehr Arbeit, als einmal raus und dann draußen lassen. Aber gerade diese frühen Sonnenstunden werden vor allem überwinterte Geranien danken. Der Austrieb ist schneller und besser als Wochen oder Monate hinter einem Fenster.

Ausführliche Informationen finden Sie bei Geranien überwintern und pflanzen.