Fragen und Antworten rund um Geranien

Häufige Fragen, die zu Geranien gestellt werden

Geranien oder Petunien?

Also prinzipiell können Geranien und Petunien kombiniert werden. Stehende Geranien zusammen mit Petunien schauen sehr schön aus. Ansonsten sind Geranien pflegeleichter, vor allem die selbstreinigenden. Petunien muss man ständig auszupfen. Wenn allerdings selbstreinigende Geranien auf dem Balkon über den Fließen oder dem Pflaster hängen, dann machen die auch Probleme, denn es gibt hässliche farbige Flecken auf dem Boden, wenn man den nicht regelmäßig reinigt. Hat also alles so seine Vor- und Nachteile.

Kann man Geranien im Keller überwintern?

Ja, Geranien können im Keller überwintert werden. Wichtig dabei ist vor allem ein dunkler und kühler Standort ansonsten trocknen sie aus oder treiben zu früh. Ein gewisser Luftaustausch ist auch wichtig, aber keine Zugluft.

Sind Geranien in Hydrokultur möglich?

Nein, eine Pflanzung in Hydrokultur ist weniger sinnvoll. Geranien vertragen keine stehende Nässe, was bei Hydrokultur jedoch der Fall ist. Zwar findet eine Regulierung des Wassers statt, doch die Umgebungsnässe der Wurzeln ist dennoch viel zu hoch.

Ab wann Geranien raus?

Die endgültige Ausbringung in den Garten oder den Balkon sollte erst erfolgen, wenn kein Frost mehr zu befürchten ist und die Temperaturen stetig über 15 Grad bleiben. In der Regel ist dies Anfang bis Mitte Mai der Fall.

Wie überwintert man Geranien?

Beim Überwintern von Geranien gibt es mehrere Möglichkeiten. Viele gehen den Weg, dass Sie die Geranien in eine Tüte packen und in den Keller oder die Garage hängen, dieser Weg ist auch auf dieser Webseite beschrieben. Andere hingegen verwenden keine Tüten, sondern Zeitungspapier und wickeln die Geranien darin ein. Allerdings ist es auch möglich, Geranien samt Blumentopf bzw. Balkonkasten zu überwintern. Ein weiterer Ansatz ist, aus den Geranien Stecklinge zu ziehen und diese in einem kleinen Blumentopf zu überwintern. Der Vorteil hier ist, dass man weniger Platz für die Lagerung benötigt.

Geranien aus Samen?

Wann überwinterte Geranien raus in den Garten?

In den Garten sollten sei erst etwa Mitte Mai da zuvor vor allem noch mit Bodenfrost zu rechnen ist. Temperaturen um 15 Grad und mehr sollten auch vorhanden sein.

Wie kältetolerant sind Pelargonien (Geranien)?

Das kommt auf den Zeitpunkt an. Im Herbst bzw. mit Beginn des Winters vertragen Geranien durchaus mehrere Nächste mit leichten Temperaturen unter 0 Grad. Allzu kalt oder lang sollte es jedoch nicht sein. In der Wachstumsphase, also im Frühjahr, vertragen sie gar keine Kälte, auch keine kalte Zugluft. Dauerhaft unter 10 Grad würde dann das Wachstum das ganze Jahr über beeinträchtigen.

Warum wachsen meine Geranien nicht?

Das kann an einer falschen Pflege, zu wenig Dünger, zu viel Wasser oder auch an einem falschen Rückschnitt oder zu kalten Temperaturen liegen, sodass sich nur neues Blätterwerk bildet. Wachsen sie hingegen gar nicht, ist fast schon von einer Krankheit oder einem Schädling an den Geranien auszugehen.

Mein Geranien treiben schon Mitte Dezember. Was soll ich mit den Trieben machen? Entfernen oder belassen?

Wenn die Geranien schon Mitte Dezember austreiben, dann stehen sie zu hell. Die Lagerung muss eigentlich komplett dunkel sein. Ist im Keller schwer, da dort in der Regel ein Fenster ist. Ansonsten wachsen Pflanzen immer und versuchen an das Licht zu kommen. Was mit den Trieben zu machen ist: Entfernen, ganz wichtig! Diese Geiltriebe benötigen nur unnötig Wasser und führen unter Umständen dazu, dass die Geranien über den Winter hinweg vertrocknen. Diese Triebe würden im Frühjahr ohnehin nicht schön anzusehen, da sehr dünn, lang und fast ohne Blätter. Knospen werden sich an denen auch nicht bilden. Also, weg damit.

Sind Geranien giftig für Haustiere?

Ja, Geranien sind für viele Haustiere giftig, insbesondere für kleine Nagetiere wie Mäuse, Meerschweinchen oder Hamster. Aber auch andere Haustiere sind davon betroffen. Dabei ist es auch egal, ob das Tier die Blüten oder die Blätter frießt. Im schlimmsten Fall kann das tödlich enden. Für den Menschen hingegen sind Geranien ungiftig und können Geranien essen.

Triebe bei überwinternden Geranien kürzen?

Geranien verwelkt gekauft?

Es kommt leider immer wieder vor, dass Geranien welk aus dem Laden kommen. Im Prinzip ist dies nicht weiter schlimm, wenn es nur leicht ist. Auf jeden Fall brauchen diese Geranien dann gut Wasser, aber nicht komplett auf einmal ertränken, sondern immer wieder etwas, so dass die Erde feucht, aber nicht nass gehalten wird. Machen Sie auch nicht den Fehler, die Geranien in eine Schüssel mit Wasser zu stellen, so wie es bei vielen anderen Blumen funktioniert. Geranien vertragen Staunässe an der Wurzeln leider gar nicht. In aller Regel erholen sich welke Geranien dann wieder binnen weniger Stunden.

Was hilft gegen grüne Raupen an Geranien?

Wann ist es Zeit Geranien einzuwintern?

Wie beseitige ich Läuse auf meinen Geranien?

hängende Geranien überwintern?

Was hilft bei blühfaulen Geranien?

Efeu mit Geranien unverträglich?

Geranien blühen schon und nun?

Gibt es Heil-Geranien auch für den Topf?

kann man Geranien jetzt im Frühjahr vermehren?

Blüten bei Geranien werden gelb und fallen ab?

Geranien ins Beet?

Was ist der Unterschied zwischen Edelgeranie und Englische Geranien?

Kurz gesagt, es gibt keinen. Beides ist das Gleiche, sind nur unerschiedliche Bezeichnungen mit dem gleichen botanischen Namen Pelargonium Grandiflorum. https://www.geranien-pflanzen.de/geranien-arten.html

Wie oft müssen Geranien im Sommer gegossen werden?

Hier gibt es keine klare Aussage. Geranien vertragen auch mal ein oder zwei Tage komplett trocken, aber Wasser benötigen sie dennoch regelmäßig. Wobei regelmäßig natürlich von der Witterung, der Pflanzengröße und der Bepflanzung abhängt. https://www.geranien-pflanzen.de/geranien-giessen.html