Individuelle Grabbepflanzung mit Geranien

Fragen und Antworten rund um die Geranie

Die liebevolle Gestaltung einer Grabstätte ist eine bedeutungsvolle Aufgabe, die den Angehörigen die Möglichkeit gibt, ihre Liebe und Verbundenheit zum Verstorbenen auszudrücken. Während die Friedhofsverordnung bestimmte Vorschriften für Grabmale festlegt, bietet die Grabbepflanzung einen größeren Raum für kreative und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten. Es gibt viele Pflanzen, die sich für die Verschönerung von Gräbern eignen und im Sommer gut hitzeverträglich sind. Eine besonders beliebte Wahl bei der Grabbepflanzung stellen Geranien dar, die nicht nur farbenfroh blühen, sondern auch leicht zu pflegen sind.

Geranien als Grabbepflanzung
Geranien als Grabbepflanzung

Geranien als Dauerbepflanzung

Die Planung der Grabbepflanzung ist ein wichtiger erster Schritt. Dabei sollte die Bepflanzung nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern auch harmonisch in die Umgebung integriert werden. Berücksichtigung finden sollten auch die Lichtverhältnisse am Standort, da einige Pflanzen pralle Sonne bevorzugen, während andere lieber im Schatten gedeihen. Um die Grabpflege zu erleichtern, empfiehlt es sich, einen Teil des Grabes als Dauerbepflanzung zu gestalten, während ein kleinerer Teil für Wechselbepflanzung und Grabschmuck reserviert wird. Auf diese Weise bleibt die Pflege des Grabes überschaubar und bietet dennoch Raum für individuelle Gestaltung.

Geranien zeichnen sich nicht nur durch ihre ästhetische Vielfalt aus, sondern auch durch ihre Pflegeleichtigkeit. Die Entscheidung, Geranien als Dauerbepflanzung zu wählen, ermöglicht es, die Grabpflege auf ein Minimum zu reduzieren, während die Blütenpracht das Grab zu jeder Jahreszeit ziert. Dadurch entsteht eine individuelle und harmonische Grabstätte, die den Friedhofsbesuch zu einem Ort werden lässt, an dem sich jeder Angehörige in Erinnerungen vertiefen kann.

Pflegeleicht und dennoch liebevoll

Im Vergleich zu einfachen Grabbepflanzungen erfordern Geranien etwas mehr Aufmerksamkeit in der Pflege. Durch eine geschickte Auswahl der Sorten, ausreichende Versorgung mit Wasser und Nährstoffen sowie regelmäßiges Entfernen verwelkter Blüten lässt sich jedoch eine solide Grundlage für wunderschöne Geranien schaffen.

Geranien als Starkzehrer benötigen einen nährstoffreichen Boden und daher regelmäßig eine Düngung. Dazu muss aber nicht unbedingt ein spezieller Geraniendünger verwendet werden, sondern ein handelsüblicher Universaldünger für Blühpflanzen aus dem Handel reicht vollkommen aus. Bei der Pflanzung ist jedoch darauf zu achten, dass die Geranien in einem für Geranien geeigneten Substrat stehen und nicht ausschließlich in der Graberde.

Interspezifische Geranien zur Grabgestaltung

Wer für das Grab Geranien kaufen möchte, kann speziell nach den neuen interspezifischen Geranien-Sorten Ausschau halten. Diese haben mit den Altbekannten aus Omas Zeiten nicht viel gemein, denn sie sind blühfreudiger, pflegeleichter, robuster und noch toleranter gegen Hitze und besitzen zudem eine bemerkenswerte Resistenz gegenüber Regen, was besonders auf Grabstätten von großem Vorteil ist. Sie vereinen die besten Eigenschaften von Hängegeranien (Pelargonium Peltatum) und stehenden Geranien (Pelargonium Zonale) und werden daher auch gerne als "Super-Geranien" bezeichnet.

Interspezifische Geranien sind auch bekannt unter dem Namen halbhängende Geranien, was ihre Kreuzung eindrucksvoll unterstreicht. Es gibt sie als eher aufrecht wachsend und als eher hängende Version, je nachdem, was am besten auf das Grab passt. Beim Standort sind sie nicht so sehr wählerisch - sie vertragen pralle Sonne, aber auch Halbschatten. Sie werden allerdings nicht so hoch wie die normalen stehenden Geranien und bleiben von der Form her eher kugelig rund.

Farbenvielfalt für die Seele

Geranien erweisen sich als besonders charmante Wahl für die Grabbepflanzung. In verschiedenen Farben erhältlich, erlauben sie eine abwechslungsreiche Gestaltung der Grabstätte. Ob als frischer Blumenstrauß oder als dauerhafte Pflanzung – Geranien fügen sich harmonisch ins Gesamtbild ein und sind eine perfekte, zeitlose Blumenwahl.

Die Vielfalt an Farben der Geranien bietet eine Fülle an gestalterischen Möglichkeiten, das Grab je nach Vorlieben des Verstorbenen oder der aktuellen Jahreszeit zu gestalten. Es gibt sie in der klassischen Farbe Rot, aber auch in Lila, Rosa und sogar zweifarbig, mit bunten Verzierungen. Sogar Stämmchen oder kleine Geranien-Säulen können als attraktive Gestaltungselemente dienen. Zudem können ergänzende Grabschmuck-Elemente wie Engel oder Herzen das Gesamtbild stilvoll abrunden.

Geranien als Dauerbepflanzung für das Grab
Geranien als Dauerbepflanzung für das Grab